Skip to main content
Peak 1.2 Header

Peak v1.2 Firmware Update

18 Monate nach der Vorstellung unseres polyphonen Synthesizers Peak verkünden wir mit Stolz die Veröffentlichung des Firmware-Updates für Peak – Version 1.2.

Wir haben den Peak-Benutzern auf der ganzen Welt zugehört, und die Firmware 1.2 liefert einige eurer am meisten nachgefragten Funktionen sowie eine brandneue Soundbank mit 128 Presets von GForce Software und ein Soundpack mit 50 Presets von Patricia Wolf.

 

Neue Wavetables

Wir vergrößern die Klangpalette von Peak massiv mit 43 Wavetables für die Oszillator-Wellenmenüs.

 

Weitere Modulatoren

Peak 1.2 bringt zwei weitere frei belegbare, stimmenunabhängige LFOs (nun insgesamt vier) für die Mod Matrix und die neue FX Matrix mit. Der Pitch-Bend ist nun auch als Modulationsquelle verfügbar. Du kannst BendWeehl + und BendWeehl - sogar als separate Signale zuweisen.

 

Neues Design der Mod Matrix

Das Arbeiten in der Mod Matrix wird mit Peak 1.2 stark beschleunigt, da Quellen und Ziele auf derselben Seite angezeigt werden – du musst nicht mehr hin und her schalten, um Belegungen einzustellen und zu bearbeiten. Außerdem kannst du jetzt mit der Page-Taste schnell auf alle 16 Modulations-Slots zugreifen.

 

FX Mod Matrix

Ihr wolltet es, wir liefern es! Mit Peak 1.2 kannst du stimmenunabhängige Modulationsquellen an die FX-Parameter von Peak in der neuen FX Mod Matrix mit vier Slots routen. Jetzt kannst du zum Beispiel einen Reverb mit einem rhythmischen LFO erweitern und zusammenziehen oder die Änderungen der Delay-Zeit mit einer Hüllkurve automatisieren.

 

Neue Hüllkurvenfunktionen

Und wenn wir schon bei Hüllkurven sind: Die ADSRs von Peak 1.2 bringen eine Hold-Stufe (bis zu 500 ms) und die Möglichkeit mit, zwischen den Attack- und Decay-Stufen Schleifen zu bilden. Für viele wird allein diese Verbesserung Grund genug für das Upgrade sein.

 

Initialisieren im manuellen Modus

Peak 1.2 bietet dir die Möglichkeit, die aktuellen Positionen aller Drehregler und Schieber beizubehalten, wenn die Initialise-Taste gedrückt wird, anstatt die Parameter auf Standardwerte zurückzusetzen – ideal zum Ausprobieren neuer Patches und zum Erstellen eigener. Wenn dir das alte Verhalten mehr zusagt, kannst du es natürlich im Einstellungsmenü wieder darauf zurückstellen.

 

Microtuning

Peak 1.2 unterstützt nun Microtuning. 16 Tuning-Tabellen können zum Abrufen in jedem beliebigen Patch bearbeitet und gespeichert werden. Skalentabellen werden dabei über Components importiert und die automatische Tonauswahl macht die Zuweisung von MIDI-Noten zu Tonhöhen zum Kinderspiel.

 

Neue Presets

In Components kostenlos erhältlich ist eine neue Soundbank von GForce Software (128 Presets) und ein neues Soundpack von Patricia Wolf (50 Presets). Das sind zusammen 178 beeindruckende neue Sounds für deine Patch-Bibliothek, die die neuen Features der Firmware 1.2 und die klangliche Kraft und Vielseitigkeit des Peak demonstrieren.

 

Das 1.2 Firmware-Update für Peak bietet dir eine völlig neue Dimension in Hinblick auf Programmierflexibilität und Sounddesign und ist nun als Gratis-Download im Components Content-Manager verfügbar.