Skip to main content
Summit Product Page Header

Novations polyphoner Top-Synthesizer mit zwei Parts, 16 Stimmen und 61 Tasten

Die digitalen New Oxford Oszillatoren des Summit bieten subtraktive, FM- sowie Wavetable-Synthese und speisen ihr Signal auf echte analoge Dual-Filter, Distortion-Stufen und VCAs. Die multitimbrale Engine erlaubt es, zwei komplette, eigenständige Patches zusammenzuführen oder zu kombinieren, während bis zu 16 gleichzeitige Stimmen die notwendige harmonische Tiefe für Pads mit maximaler Ausdruckskraft bereitstellen.

NOVSYNTH09-The-best-sounding-synthesiser

Der bestklingendste Synthesizer, den Novation jemals entwickelt hat

Summit verdoppelt die Leistung der digitalen New Oxford Oszillatoren aus dem Peak auf 16 Stimmen sowie zwei Parts und zeichnet sich durch zahlreiche neue Funktionen und eine hochwertige Klaviatur mit fünf Oktaven aus. Dieser Synth ist wirklich mehr als die Summe seiner Teile: Professionelle Musikproduzenten und Künstler finden hier alles, was sie für das Design und zum Einspielen atemberaubender Bässe, Leads, Arpeggios, Pads, Effekte und vielem mehr benötigen.

Im Summit gibt es viel zu entdecken: Wir möchten Ihnen daher die Informationen aus unserer ausführlichen Bedienungsanleitung ans Herz legen.

Totally-Tactile-Design

Vollständig haptisches Sound-Design

Eine Vielzahl zusätzlicher Bedienelemente auf der Oberfläche von Summit stellen eine deutliche Verbesserung der Architektur und des Bedienkonzepts von Peak dar und erlauben eine umfassende manuelle Bearbeitung der FM-, Effekt- und LFO-Parameter sowie vieler weiterer Funktionen. Hinzu kommen der Dual-Filter mit sechs TP/HP/BP-Kombinationen, der Audio-Eingang zur Bearbeitung externer Quellen mit den internen Effekten sowie Auxiliary-Audioausgänge.

Analogue-Where-It-Matters

Analog, wo es darauf ankommt

Der vollständig stereophone, analoge Signalfluss umfasst zwei analoge Multimode-Filter, analoge VCAs sowie drei analoge Distortion-Stufen vor bzw. hinter dem Filter sowie hinter dem VCA. Als Weiterentwicklung aus dem legendären OSCar und der Bass Station II hervorgegangen, punktet Summit mit wirklich beeindruckenden analogen Eigenschaften.

Zwei Peaks in einem Synth – und vieles mehr

Zwei Peaks in einem Synth – und vieles mehr

Die 16-stimmige multitimbrale Engine vereint zwei gleichzeitig spielbare Patches . Sie können sie für die Ansteuerung über getrennte Klaviaturbereiche splitten oder für gelayerte Sounds stacken – oder den gesamten Synth zwischen zwei separaten und unabhängig gesteuerten Setups umschalten und ein Setup beispielsweise als Effektprozessor für eine externe Eingangsquelle nutzen.

Unsere bisher beste Klaviatur

Mit dem halbgewichteten, anschlagsempfindlichen Keyboard mit Aftertouch und 5 Oktaven kommt dieselbe hochwertige Klaviatur zum Einsatz, die wir bereits in unserem SL MkIII Controller-Keyboard vorgestellt haben.

 

 

 

 

New Oxford – auf ganzer Linie verbessert

Die digitalen New Oxford Oszillatoren sind für subtraktive, FM- und Wavetable-Synthese ausgelegt. Die Wellenformen werden in einer 24 MHz Bitstream-Verarbeitung direkt auf dem FPGA (Field Programmable Gate Array) Chip erzeugt und emulieren mit Hilfe variabler Drift- und Divergence-Funktionen die typische und häufig beabsichtigte Instabilität analoger Schaltungen.

Echte analoge Filter und Distortion

Die New Oxford Oszillatoren speisen ihr Signal auf echte analoge Filter, deren Wurzeln auf den klassischen OSCar Synth zurückgehen, sowie drei analoge Distortion-Stufen, die Ihnen umfassende Möglichkeiten zur Sättigung des Signals bieten.

Duale Filter

Für eine besonders große Klangvielfalt kann der Dual-Filter des Summit zwischen sechs paarweise kombinierten Tiefpass-, Hochpass- und Bandbass-Modi mit 12 dB/Oktave oder einem Single-Modus mit 24 dB/Oktave umgeschaltet werden.

Direkter Zugriff für das Sound-Design

Für das Sound-Design steht eine Vielzahl an Modulationsquellen wie LFOs, Hüllkurven, Animate-Tasten und vieles mehr zur Verfügung. Zu den erweiterten Steuerungsmöglichkeiten gehören

FM-Parameter, Hüllkurven-Loop-Schaltungen und die LFOs 3/4, die zugunsten einer einfacheren Programmierung und Bedienung aus dem Menü-System von Peak auf die Bedienoberfläche verlegt wurden.

Audio-Eingang und Auxiliary-Audio-Ausgang

Schließen Sie externe Instrumente an, um sie mit den internen Effekten zu bearbeiten und Summit gleichzeitig als Synth zu verwenden.

Leistungsstarke Effekte

Die internen Reverb-, Chorus- und Delay-Effekte werden über das FPGA berechnet. Sie können direkt über die Bedienoberfläche gesteuert werden und stehen zudem als Modulationsziele in der separaten FX Mod Matrix zur Auswahl.

Technische Spezifikationen

Technische Spezifikationen

Synth Engine

  • 16-Ton-Polyphonie (abhängig von den verwendeten Stimmen pro Ton)
  • Multitimbral auf 2 Bereichen
  • Bitimbrale Modi: Geschichtet, Aufgeteilt, Gedoppelt
  • 5 Stimmenmodi – Mono, MonoLG, Mono2, Poly, Poly2

Pro Stimme 

  • 3 Oszillatoren 
  • 1 Rauschgenerator mit Highpass-Filtersteuerung 
  • 1 Ring-Modulator 
  • 2 LFOs
  • 1 Verstärker-Hüllkurve und 2 Mod-Hüllkurven (ADHSR + Looping) 
  • 1 filter

Wellenformen umfassen

  • Sinus, Dreieck, Sawtooth, Square/Impuls sowie 43 Wavetables mit 5 Wellenformen pro Zeile 

 

Filter

  • 1 zustandsvariabler OTA-Filte pro Stimme 
  • 12/24 dB Gradient 
  •  Lowpass-/Bandpass-/Highpass-/Dualfilter (Trennung der Filter alle 12 dB) 
  • Dualfilter: LP > HP, LP > BP, HP > BP, LP + HP, LP + BP, HP + BP, LP + LP, BP + BP und HP + HP
  • Pre-Filter-Overdrive
  • Post-Filter-Distortion 

Modulation

  • 16 Modulationsslots pro Patch 
  • 2 Quellen pro Ziel pro Slot

Mod-Quellen

  • Direkt (Tiefe) 
  • Modulationsrad 
  • Aftertouch (polyphon und Kanal-AT) 
  • Expression-Pedal 1 
  • Expression-Pedal 2
  • Keyboard-Anschlagstärke 
  • LFO1 positiv
  • LFO1 bipolar
  • LFO2 positiv
  • LFO2 bipolar
  • Verstärker-Hüllkurve 
  • Mod-Hüllkurve 1 
  • Mod-Hüllkurve 2
  • Animate 1
  • Animate 2
  • CV Mod-Eingang bipolar
  • Bend nach oben
  • Bend nach unten

 Mod-Ziele

  • Oszillator 1–3 Frequenz, V-Sync-Pegel, Form-Menge und -Pegel 
  • Rauschquellen-Pegel 
  • Ausgangspegel Ring-Modulator 
  • Gesamtausgangspegel Synth 
  • Filter-Drive, Distortion, Cut-Off-Frequenz und Resonanz 
  •  LFO 1 und 2 Frequenz 
  • Amp-Env/Mod-Env 1/Mod-Env 2 Attack, Decay und Release 
  • FM-Osz 1 -> osz 2, osz 2 -> osz 3, osz 3 -> osz 1 und Rauschen -> osz 1 
  • Osz 3 -> Filter-Cut-Off-Frequenz 
  • Noise -> Filter-Cut-Off-Frequenz 

Effekte 

  • FX pro Bereich 
  • Analoge Distortion 
  • 3 Chorus-Typen 
  • Delay mit 16 Typen von Delay-Sync, Lowpass- und Highpass-Dämpfung, Slew und Stereo 
  • 3 Reverb-Typen 

Quelle FX Mod-Matrix

  • Direkt (Tiefe)
  • Mod wheel
  • Aftertouch
  • Expression-Pedal 1
  • Expression-/Breath-Pedal 2
  • Anschlagstärke
  • Keyboard
  • LFO 1 +/-
  • LFO 2 +/-
  • LFO 3 +/-
  • LFO 4 +/-
  • Verstärker-Hüllkurve
  • Mod-Hüllkurve 1 & 2
  • Animate 1 & 2
  • CV +/-
  • Bend-Wheel +/-
  • Bend nach oben
  • Bend nach unten

Ziele FX Mod-Matrix

  • Distortion-Pegel 
  • Chorus-Pegel  
  • Chorus-Rate 
  • Chorus-Tiefe 
  • Chorus-Feedback 
  • Delay-Pegel 
  • Delay-Dauer  
  • Delay-Feedback  
  • Reverb-Pegel  
  • Reverb-Dauer  
  • Reverb-Lowpass  
  • Reverb-Highpass 

Verschiedenes 

  • FM-Steuerelemente auf Frontblende 
  • Global LFO 3 & 4
  • Arpeggiator mit Key-Latch-Funktion – 33 Patterns 
  • Patch-Speicherplatz – bis zu 512 in der Hardware (ab Werk mit 256 vorkonfigurierten Patches) 
  • Gleitsteuerung
  • Alle Drehregler (exkl. Lautstärke), Schieberegler und die meisten Tasten übertragen und empfangen MIDI-CC-Befehle für externe Steuerung und Mapping 
  • Mikrotuning mit Tonleiter-Tabellenimport und Tabellen-Tuning 
  • Manueller Modus
  • Multi-Poti-Modus: Relativ, Poti-Pickup, Einrasten 

Hardwarespezifikationen des Produkts

  • Steuerregler

  • 8x 45-mm-Schieberegler
  • Lautstärkeregler
  • Daten-Encoder-Regler
  • Gummierte Reglerkappen mit gefrästen Metallscheiben
  • Funktionstasten
  • Animate-Tasten sowie Halteknopf
  • OLED-Display
  • Kensington-Schloss
  • Netzschalter
  • Kaltgeräteanschluss
  • USB-Buchse für System (nur MIDI, keine Bus-Stromversorgung)
  • MIDI In / Out / Thru
  • 2x 6,3-mm-Klinkenbuchsen für stufenlose oder Schaltpedale
  • 1x 3,5-mm-Klinkenbuchse für CV In
  • 2x 6,3-mm-Klinkenbuchsen für Ausgänge links und rechts
  • 2x 6,3-mm-Klinkenbuchsen für Aux-Ausgänge links und rechts
  • 2x 6,3-mm-Klinkenbuchsen für Eingänge links und rechts
  • 2x 6,3-mm-Klinkenbuchsen für Kopfhörerausgang
  • Metallgehäuse mit Endkappen aus amerikanischem Walnussholz
  • Endstücke aus magnetischen Metalleinsätzen

Software-Kompatibilität

  • Ableton Live Lite ist enthalten 
  • Summit ist ein standardkonformes USB-MIDI-Gerät

Produktabmessungen

  • 998,4 mm Breite x 302,4 mm Tiefe x 71 mm Höhe