Skip to main content
NOVSYNTH09 News Story Header

Wir stellen vor: Summit

Unser neues polyphones Synthesizer-Flaggschiff mit 16 Stimmen, zwei Parts und 61-Tasten-Klaviatur

Voller Stolz kündigen wir die Veröffentlichung von Summit an – unser neues Synthesizer-Flaggschiff für den Studio- und Bühneneinsatz. Summits umfassende Möglichkeiten zum Sound-Design greifen auf die gleichen innovativen und von Fachleuten bejubelten Grundlagen des Peak zurück. Summit bietet nunmehr eine 16-stimmige bitimbrale Klangerzeugung mit intuitiver, taktiler Bedienoberfläche, die sich zu einem Synthesizer zusammenfügen, der deutlich mehr als die Summe seiner Teile darstellt.

Mit seiner multitimbralen Architektur und 16-stimmigen Polyphonie entspricht Summit zwei Peak-Einheiten in einem Instrument, mit dem sich mit zwei völlig unabhängigen Patches arbeiten lässt. Diese Klänge lassen sich auf der Klaviatur verteilen, übereinander schichten oder jederzeit direkt umschalten. Aber das ist längst nicht alles: Durch die Ergänzung doppelter Filter, einer deutlich erweiterten reglerbestückten Bedienoberfläche, Audioeingängen und der gleichen 5-Oktaven-Premiumklaviatur, die auch in unserem SL MkIII MIDI-Controller zum Einsatz kommt, spielt Summit in einer eigenen Kreativitätsklasse.
Das Kernstück von Summit ist der digitale New Oxford Oscillator, der in dreifacher Ausführung in jeder der 16 Stimmen zum Einsatz kommt. Sie werden auf dem FPGA-Chip (Field Programmable Gate Array) des Instruments berechnet. So ist diese Sektion einerseits in der Lage, authentische analoge Wellenformen in einer unglaublich hohen Auflösung von 24 MHz zu erzeugen, bietet anderseits aber auch Möglichkeiten für FM und Wavetable-Synthese für satte, komplexe und rohe Klänge.

Der FPGA speist einen analogen, stereophonen Signalpfad, der aus einer doppelten Filtersektion mit 12 dB/Okt. (umschaltbar zwischen sechs Filterkombinationen von Tief-, Hoch- und Bandpassmodi), analogen VCAs und drei Verzerrerstufen (Pre- und Post-Filter, Post VCA) besteht. Es ist ebendiese Fusion aus lupenrein emulierten Analogoszillatoren mit real-analoger Filterung und Sättigung, dank derer Summit so sagenhaft warm und fett klingt.

Summit wartet zudem mit einer Fülle an Modulationsquellen und Verknüpfungsmöglichkeiten, drei atemberaubenden Effekten und Audioeingängen für externe Klangquellen auf (wobei der andere multitimbrale Part natürlich weiterhin als Synthesizer genutzt werden kann). Ergänzend steht ein zusätzlicher Aux-Ausgang zur Verfügung. Das Bedienfeld wurde auf Basis von Peak deutlich erweitert. Es ergänzt dedizierte Regler für FM, sämtliche LFOs, die Effekte und weitere Parameter.

Kurz und knapp handelt es sich um den bestklingendsten und vielseitigsten Synthesizer, den wir jemals gebaut haben: Summit bietet dem anspruchsvollen Produzenten und Performer alle Mittel zum Erstellen und Spielen von umwerfenden Bässen, Leads, Arpeggios, Flächen, Effekten, Klangtexturen und mehr ...